Feng Shui Weihnachtsdeko: 4 Tipps, wie du dein Zuhause in Winterstimmung bringst – und warum du das tun solltest

Für viele ist die Weihnachtszeit die Lieblingsjahreszeit, um ihr Zuhause richtig schön zu dekorieren. Das ist zumindest bei einer Umfrage herausgekommen, die ich auf Instagram vor einiger Zeit gemacht habe. Andere wiederum hassen den Gedanken an Lichterketten und Co. regelrecht. Das kann verschiedene Gründe haben: Manche verbinden mit der Weihnachtszeit vielleicht negative Erinnerungen an ihre Kindheit und andere fühlen sich von der zusätzlichen Arbeit, jetzt auch noch alles schmücken zu müssen, einfach nur überfordert. 

Welche Vorteile weihnachtliche Deko aber auf dein Wohlbefinden hat und worauf du hierbei unbedingt achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Hier kannst du dir die Podcast Folge anhören:

Inhalt

Warum du dein Zuhause weihnachtlich dekorieren solltest

Schauen wir uns doch mal an, warum es dir gut tut, wenn du dein Zuhause weihnachtlich dekorierst.

Vielleicht weißt du ja bereits, dass Feng Shui Regeln aus der Beobachtung der Natur heraus entstanden sind. Es handelt sich dabei um Naturgesetze in Bezug darauf, wie sich Energie verhält – und zwar speziell in unseren Räumen.

Wenn wir uns die Jahreszeiten ansehen, hat jede eine eigene Energie: Der Sommer gehört zu den aktiven Jahreszeiten mit dem höchsten Yang und der Winter dagegen ist eine ruhige Zeit in der Natur, in der Tiere ihren Winterschlaf machen und Pflanzen ihre Energie für den nächsten Frühling konservieren. Das alles ist sozusagen ein ständiger Kreislauf, der nur am Laufen bleibt, wenn jede Energie zu ihrer Zeit auch entsprechend fließen kann.

Und da wir Menschen ebenfalls zyklische Wesen sind, vor allem wir Frauen, ist es auch für uns wichtig, mit den Rhythmen der Natur zu gehen – damit wir in unserer vollen Kraft bleiben und nicht ausbrennen.

Das bedeutet, dass wir im Winter unsere Energien schonen, es etwas ruhiger angehen lassen und ganz bewusst versuchen, den weihnachtlichen Stress zu reduzieren oder auszugleichen.

Und hier kommt nun auch dein Zuhause ins Spiel, denn über die Energie deines Zuhauses kannst du auch deine eigene Energie beeinflussen.

Wenn du nun dein Zuhause zum Beispiel mit Tannenzweigen und Kerzen dekorierst, dann bringst du dich in die winterliche Energie und verbindest dich so mit der jahreszeitlichen Energie. Du erinnerst dich nämlich über deine Einrichtung immer wieder daran, dass nun die gemütliche und kuschelige Winterzeit da ist.

Ich habe für dich natürlich auch 4 ganz konkrete Tipps mitgebracht, die du bei deiner Weihnachtsdeko berücksichtigen kannst.

Tipp Nummer 1: Verwende warme und stimmungsvolle Beleuchtung

In den Wintermonaten sind die Tage kürzer und die Nächte länger. Warmes Licht sorgt in dieser Zeit für eine warme und gemütliche Stimmung. Gerade wenn es draußen kalt ist, verbreitet das sanfte Licht von Kerzen oder das Knistern des Feuers im Kaminofen eine angenehme Wärme und gleicht so das manchmal zu große Yin des Winters wieder aus.

Auch hübsche Lichterketten sind eine tolle Möglichkeit, um einen Bereich gemütlich zu gestalten. Dabei ist weniger aber wie so oft mehr: Stell dir am besten einen kleinen Christkindlmarkt im ländlichen Raum vor. Dort findet man häufig Nadelbäume mit warmweißen Lichterketten und viel Deko in Naturmaterialien wie Strohtiere und Feuerstellen in Feuerschalen. Was du dort sicher nicht findest, sind bunt blinkende Lichterketten, übertriebene, aufreibende Musik und Deko aus Plastik.

Damit wären wir auch schon beim zweiten Tipp:

Tipp Nummer 2: Verwende Deko aus Naturmaterialien

Am schönsten ist es, wenn du dein Zuhause mit jahreszeitlichen Naturmaterialien schmückst – und das muss auch wirklich nicht viel sein. 

Ein Adventskranz aus echten Tannenzweigen verleiht zum Beispiel eine ganz andere Atmosphäre als ein Pendant aus Plastik. Du kannst auch einen Kerzenhalter aus Draht oder Keramik nehmen und Tannenzweige sowie Kiefernzapfen dazulegen.

Besonders schön ist es auch, wenn du Latschenzweige in eine hübsche Vase stellst oder damit deine Blumenkästen winterlich dekorierst.

Ich lasse mich neben Pinterest auch sehr gerne von Hotels oder Restaurants inspirieren. Schau gerne bei meinem Weihnachtsdeko-Pinterest Board vorbei – dort habe ich dir ein paar wunderschöne Bilder zur Weihnachstdeko mit natürlichen Materialien abgespeichert.

Feng Shui Test für dein Zuhause

TEST 0€

Wie Feng Shui ist dein Zuhause?

Anhand von 21 Fragen zu jedem Bereich in deinem Zuhause – vom Eingang übers Wohnzimmer bis zum Schlafzimmer – findest du sofort heraus, wo du die Energie in deinem Zuhause noch verbessern kannst.

Tipp Nummer 3: Mach dir dein Zuhause kuschelig

Was könnte mehr dazu einladen, sich mit einem guten Buch auf der Couch zu entspannen, als einige gemütliche Kissen und eine kuschelige Decke? Diese bringen nämlich genügend Yin in dein Wohnzimmer und lassen dich so richtig entspannen. Du kannst deine Kissen dafür natürlich auch mit entsprechenden Kissenhüllen an die Jahreszeit anpassen.

Zur Weihnachtszeit passen besonders gut Textilien mit mehr Struktur zum Beispiel aus Wolle sowie die Farbe Tannengrün, mit der du dir das Holzelement in dein Wohnzimmer holst. Gerade in der eher schlafenden Natur sind diese Dinge Symbole für das Leben und bringen Energie in deine Räume. Auch ein schönes Kaminrot bringt neben Kerzen und Lampen das Feuer-Element in dein Zuhause.

Tipp Nummer 4: Miste deine Weihnachtsdeko aus

Vielleicht stapeln sich bei dir ja viele Kisten mit Weihnachtsdekoration, die du schon seit Langem nicht mehr verwendet hast. Früher hatte auch ich eine Menge Kunstpflanzen und Dekoration, die ich irgendwann gekauft, dann aber in Kisten verstaut habe, weil sie mir doch nicht so gut gefallen haben oder sich mein Geschmack im Laufe der Zeit einfach verändert hat.

Mit diesen alten Dingen sind Energien verbunden, die dich manchmal in der Vergangenheit festhalten – besonders, wenn du die Dinge nicht wirklich magst und sie bei dir keine positiven Gefühle auslösen. Zusätzlich wird Energie durch Dinge, die nicht verwendet werden, blockiert.

Nimm dir also für dieses Weihnachten am besten vor, dass du allen Schmuck aussortiert, der dir nicht mehr gefällt und den du sowieso nicht verwendest.

 

Mit all diesen Tipps kannst du dein Zuhause hoffentlich zu einem gemütlichen Wohlfühlort machen, der in der Weihnachtszeit zum Entspannen und Kuscheln einlädt.

😍 Tipp: Speicher dir den Blogpost auf Pinterest, um später noch mal darauf zurück zu kommen.

Manche meiner Beiträge enthalten Affiliate-Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Für dich entstehen keine Mehrkosten.

Du möchtest gleich loslegen? Mit meinem Feng Shui Test weißt du sofort mit welchen Maßnahmen du starten kannst!