Macht dich dein Bad arm? Wie du dein Bad energetisch in Balance bringst: Für mehr Fülle im Leben durch deine persönliche Wellness-Oase

In diesem Beitrag dreht sich alles um dein Badezimmer und darum, was du tun kannst, um es energetisch ins Gleichgewicht zu bringen und dir eine richtige Wellness-Oase zu schaffen. Ich habe dir Tipps mitgebracht, wenn du dein Bad neu planst, aber auch Beispiele, was du tun kannst, wenn du keine baulichen Veränderungen vornehmen kannst – weil du vielleicht in einer Mietwohnung lebst und mit dem arbeiten musst, was vorhanden ist.

Hier kannst du dir die Podcast Folge anhören:

Inhalt

Macht dich dein Badezimmer arm?

Was ganz oft passiert, wenn man Feng Shui Anfänger ist: Du kaufst dir ein Buch und beschäftigst dich mit dem Bagua, der Energiekarte deines Zuhauses, die dir genau sagt, wo in deinem Zuhause sich deine Lebensthemen befinden. Und dann ist es oft das Badezimmer, das einen nervös macht – denn das Bad gilt im Feng Shui als relativer Fehlbereich: Ein Ort, an dem Energie abfließt. Das passiert durch die vorhandene Wasser-Energie und auch die tatsächlichen Abflüsse wie Toilette, Waschbecken und Co. 

Wenn du dann zum Beispiel herausfindest, dass dein Bad genau im Reichtumssektor liegt, dann machen sich viele schnell Sorgen, ob das nun dazu führt, dass man niemals finanzielle Unabhängigkeit erreichen kann. Das ist aber natürlich nicht so – und du musst dann auch nicht umziehen.

Erstmal ist es wichtig zu sagen, dass das Bad ja irgendwo in deinem Zuhause liegen muss. Und das ist auch gut so, denn wer möchte schon gerne wie früher vors Haus gehen oder das Bad am Gang haben? Dein Bad ist also ein ganz wesentlicher Komfortfaktor, der auf keinen Fall in deinem Zuhause fehlen darf. Es gibt aber ein paar Dinge, die du bei der Gestaltung deines Bades beachten solltest, damit du die starke Wasserenergie ausgleichen kannst. Und wenn du das tust, dann brauchst du dir auch keine Sorgen zu machen, in welchem Bagua-Bereich dein Bad liegt.

1. Lage des Bades bzw. der Gästetoilette

Der erste Punkt, den du beachten solltest, ist die Lage deines Bades bzw. der Gästetoilette. Diese sollte nicht genau gegenüber der Eingangstür liegen, das heißt wenn du die Eingangstür öffnest, solltest du nicht direkt ins Bad oder WC sehen können. Falls du also gerade dein Haus oder deine Wohnung planst, dann kann man die Türe vielleicht einfach so versetzen, dass sie nicht direkt gegenüberliegt. Viel besser ist es, wenn dein Blick auf eine schöne Deko oder ein Bild fällt, statt direkt ins WC.

Wenn das aber bereits der Fall ist, dann würde ich darauf achten, dass die Türe geschlossen bleibt – denn die Energie, die zur Eingangstür hereinkommt, fließt sonst über das Bad gleich wieder ab. Ich persönlich halte nichts davon, Spiegel oder Kristalle auf der Badezimmertür anzubringen, ganz einfach weil es mir nicht gefällt. Und wenn du mir schon ein Weilchen über Instagram folgst oder dir meinen Podcast anhörst, dann weißt du bereits, dass ich immer sage: Setz keine Feng Shui Maßnahmen um, die dir nicht gefallen oder die dazu führen, dass Freunde, die bei dir zu Besuch sind, dich fragen, warum du diesen kleinen Spiegel an deine Badezimmertür geklebt hast.

Du möchtest mit Feng Shui Maßnahmen ja niemals verwirrte oder fragende Aufmerksamkeit erlangen, sondern deinen Besuchern und dir ein positives Gefühl geben – zum Beispiel  mit einem schönen Strauß Blumen oder einem hübschen Bild.

Feng Shui Test für dein Zuhause

TEST 0€

Wie Feng Shui ist dein Zuhause?

Anhand von 21 Fragen zu jedem Bereich in deinem Zuhause – vom Eingang übers Wohnzimmer bis zum Schlafzimmer – findest du sofort heraus, wo du die Energie in deinem Zuhause noch verbessern kannst.

2. Verwende die richtigen Farben und Materialien

Der zweite Punkt, den ich dir ans Herz legen möchte, ist die Wahl der richtigen Farben und Materialien für dein Badezimmer. Farben und auch Materialien werden im Feng Shui einem der 5 Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall zugeordnet und sorgen daher auch für unterschiedliche Energie in deinem Bad. Wenn du dein Bad in den richtigen Farben und mit passenden Materialien gestaltest, dann sorgst du dafür, dass die Energie im Bad wieder in Balance kommt – und damit auch der Lebensbereich, in dem sich dein Bad befindet.

Im Bad haben wir ein energetisches Ungleichgewicht, weil hier bereits zu viel Wasser-Energie vorhanden ist. Daher sollten wir keine Farben oder Materialien wählen, die dieses Ungleichgewicht noch verstärken. Vermeide also ein Bad mit zu viel Weiß, Grau oder Blau. Weiß und Grau entsprechen dem Metall-Element. Dieses befindet sich im 5-Elemente Zyklus vor dem Wasser-Element und stärkt dieses daher zusätzlich noch. Und Blau entspricht dem Wasser-Element, daher sind blaue Fliesen auch nicht ideal.

Wenn du ein neues Bad planst, dann kann ich dir zum Beispiel beige Fliesen und zusätzlich einen Waschtischunterschrank aus Eiche empfehlen. Schau dazu auch gerne auf meinem Pinterest Board vorbei, dort habe ich dir ein paar Bilder als Inspiration zusammengestellt.  

Aber wenn du, wie wir, ein Badezimmer mit grauen oder weißen Fliesen hast, ist das auch kein Grund, sich Sorgen zu machen oder sich zu ärgern, weil du gerade renoviert hast – denn auch deine Gedanken beeinflussen die Energie in deinem Zuhause. Ärgere dich nicht über Dinge, die du nicht ändern kannst.

Du kannst ja auch über die Gestaltung das Erd- und Holz-Element in dein Bad bringen und so die Energie trotz weißer oder grauer Fliesen ausgleichen. Verwende dazu zum Beispiel Holzdeko wie eine Badewannenauflage oder ein Holzhocker mit Handtüchern darauf. Zudem kannst du deine Badezimmertextilien wie Handtücher und Teppiche am besten in einem warmen, hellen Beige halten.  

Wenn du ein Tageslichtbad hast, kannst du auch einfach eine hübsche Pflanze wie eine Glücksfeder, einen Bogenhanf oder auch einen Eucalyptus aufstellen. Beachte aber, dass Eucalyptus sehr viel Licht braucht. 

3. Vermeide Muscheln und Fische als Deko

Der dritte Tipp, den ich dir für dein Bad mitgebracht habe, ist ein ganz typischer Fehler, den ich in Bädern immer wieder sehe: Deko mit Muscheln, Fischen und weiteren Symbolen, die für Wasser stehen – denn auch über Symbole kann man Energie im Feng Shui stärken

In diesem Fall ist es das Wasser-Element, das du über deine maritime Deko noch zusätzlich stärkst. Damit erreichst du eigentlich genau das Gegenteil, denn wir wollen ja eine Balance ins Badezimmer bringen und die anderen Elemente – statt Wasser und Metall – verstärkt einsetzen. Verwende also zum Beispiel Kerzen oder eine Akku-Leuchte, um das Feuer-Element einzubringen und Deko aus Holz, die vom Material her dem Holz-Element und von der Farbe her dem Erdelement entsprechen. Denke einfach an einen schönen Wellnessbereich – dort findest du in der Regel auch keine Fische oder Muscheln, dafür viel Holz, Stein und Pflanzen.

4. Vermeide tropfende Wasserhähne

Der letzte wichtige Tipp für dein Badezimmer ist, dass du tropfende Wasserhähne so schnell wie möglich reparieren lässt – denn durch das tropfende Wasser fließt dir der Reichtum buchstäblich aus dem Haus. Es geht ganz schnell, dass wir regelrecht betriebsblind werden, wenn es um tropfende Hähne oder lockere Leisten in unserem Zuhause geht. Schiebe solche Reparaturen also nicht auf, sondern lass sie so schnell wie möglich erledigen. Lies dazu auch gerne meinen Blogbeitrag, in dem es um den einen Fehler in deinem Zuhause geht, der dich arm macht.

Meine Tipps für dein Badezimmer

Also nochmal zusammengefasst: Sorge dich nicht darüber, welcher Bagua-Bereich und welches Lebensthema somit durch dein Bad negativ beeinflusst sein könnte, sondern denke immer daran, dass unser Bad unser ganz persönlicher Wellness-Bereich sein kann. 

Wenn du dein Zuhause noch planst, dann achte darauf, dass du nicht vom Eingang direkt in dein Bad sehen kannst oder schließe sonst die Tür. Verwende Farben und Materialien, die dem Erd- oder Holz-Element entsprechen wie Holzdeko, beige Handtücher etc. Vermeide es, das Wasser-Element über maritime Deko zusätzlich symbolisch zu stärken und verwende stattdessen lieber Deko aus Holz, Stein, Kerzen oder eine Pflanze. Und zuguter Letzt: Und zu guter Letzt: Wenn ein Wasserhahn tropft, lass ihn umgehend reparieren, damit dir der Reichtum nicht aus dem Haus fließt.

Ich hoffe dir hat dieser Beitrag gefallen und du hast jetzt richtig Lust bekommen, dein Badezimmer umzugestalten. Wenn du etwas für dich mitnehmen konntest, dann leite diesen Beitrag doch gerne an eine Freundin weiter. 

😍 Tipp: Speicher dir den Blogpost auf Pinterest, um später noch mal darauf zurück zu kommen.

Manche meiner Beiträge enthalten Affiliate-Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Für dich entstehen keine Mehrkosten.

Du möchtest gleich loslegen? Mit meinem Feng Shui Test weißt du sofort mit welchen Maßnahmen du starten kannst!